0 Artikel 0,00 €

Kräuter für Pferde: Ein kleiner Überblick

 

Alle Pferdebesitzer und solche die es werden möchten wissen, dass verschiedene Kräuter zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung eines Pferdes unerlässlich sind und einfach dazu gehören. Es gibt eine Vielzahl an Kräutern, manche sind vielseitig einsetzbar, andere wiederum sind für bestimmte Bedürfnisse, Empfindsamkeiten und Krankheiten der Pferde gedacht. Die Menge, welche zu füttern ist, muss an jedes Pferd individuell angepasst werden und sollte nicht ohne tierärztlichen Rat länger als eine Woche erfolgen. Dies gilt für alle Pferde und für alle Kräuter.

 

Kräuter für Pferde: Welche Kräuter für welchen Zweck?

 

Beginnen wir mit einem der bekanntesten Kräutern, dem Birkenblatt. Birkenblätter werden am häufigsten im Rahmen einer Entschlackungskur und bei Harnwegserkrankungen eingesetzt. Weiter geht es mit den Fenchelfrüchten. Diese können bei Erkrankungen des Magen-Darm Traktes helfen. Außerdem entspannen sie den Bauch bei Krämpfen und helfen wirkungsvoll gegen Blähungen. Kommen wir nun zum Ingwerwurzelpulver. Dieses Pulver hilft dem Pferd bei Erkältungen, Husten und Verdauungsproblemen. Seit vielen Jahren haben sich auch Eukalyptusblätter bewährt. Diese beruhigen den Maul- und Rachenraum bei Entzündungen und helfen ebenfalls gegen Erkältungen und Atemwegserkrankungen. Nun zu den Knoblauchflocken: Diese wirkungsvollen Kräuter für Pferde stärken die Abwehrkräfte und unterstützen den Heilungsprozess bei erkältungsbedingten Infekten. Es wird genauso gern bei einer Ernährungsumstellung eingesetzt um den Cholesterinspiegel zu senken. Dann gibt es da noch die Schwarzkümmelsamen. Sie stärken das Immunsystem, das Pferd ist weniger anfällig für Krankheiten und Infekte. Des Weiteren wird es oft und gerne bei Hautproblemen eingesetzt und kann dem Pferd helfen, allergische Reaktionen abzuschwächen. Ein weiteres Kräuter für Pferde, welches oft unerlässlich ist, ist die Teufelskrallenwurzel. Diese Wurzel unterstützt das Pferd bei Heilungsprozesse rund um Entzündungen, Schmerzen, Hufrehe und Gelenkprobleme. Nun ein Kräuter, welches komplett naturbelassen ist: Bronchialkräuter. Sie pflegen und unterstützen die empfindlichen Bronchien der Pferde und versorgen die Atemwege optimal mit den benötigten Nährstoffen.

 

Fazit

Wie aus diesem Text hervorgeht, gibt es eine große Bandbreite an Kräutern die jedes Pferd optimal versorgen und gegebenenfalls heilen. Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl, es gibt mindestens nochmal soviele Kräuter für Pferde. Am Besten ist, jeder Pferdebesitzer lässt sich umfassend vom Tierarzt seines Vertrauens beraten. So kann gewährleistet werden, dass es dem Pferd gut geht und es nach bestem Wissen und Gewissen versorgt wird, bei Krankheit als auch bei Gesundheit.