0 Artikel 0,00 €

Pferd Husten

Unterstützt die gesunden Atemwege bei Ihrem Pferd. - Apothekenqualität - - Mit Tierheilpraktikern entwickelt - - 100 % Natur –
Atem-Akut für freie Atemwege zu jeder Jahreszeit. Fütterungskosten pro Tag bei Aufguss: ca. 0,12 €€.
Zusammensetzung: Eibischblätter, Thymiankraut, Süßholzwurzel, Spitzwegerichblätter, Anisfrüchte, Schlüsselblumenblüten, Birkenblätter, Fenchelfrüchte
Artikelnummer: BS0014P-500g
Packung:
500 g

19,90 €
1kg: 39,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-4 Werktage
Aufguss: 3 g (ca. 1 - 1,5 EL) / 100 kg Körpergewicht täglich. Trocken: 6 g (ca. 2,5 EL) / 100 kg Körpergewicht täglich. Für einen Aufguss die Kräuter mit so viel heißem Wasser übergießen, dass sie eben bedeckt sind. Kurz ziehen lassen und anschließend die eingeweichten Kräuter über das Futter geben. Wir empfehlen Atem-Akut als Kur, vor allem in den Wintermonaten, über maximal 6 Monate zu verfüttern. Machen Sie spätestens ab Ablauf dieser Zeit eine Pause, um Gewöhnungseffekte zu vermeiden. Nach drei Wochen, können Sie die Kräutermischung wieder verfüttern. Unter Beobachtung kann Atem-Akut auch dauerhaft gegeben werden.
Atemschwierigkeiten bei Pferden können viele Ursachen haben. Staubiges Stroh in den Ställen, trockene Luft, Allergien, Infektionen u.v.m. Diese Kräutermischung kann freieres Ein- und Ausatmen ermöglichen. Bei Pferden im Turniersport empfiehlt sich vorab die Rücksprache mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e. V., um eventuelle Dopinginformationen zu erhalten.
Leidet Ihr Pferd unter akuten oder chronischen Beschwerden? Konsultieren Sie in diesem Fall umgehend den Tierarzt oder Heilpraktiker. Zu Fragen hinsichtlich dopingrelevanter Effekte von Heilkräutern veröffentlicht die Deutsche Reiterliche Vereinigung e. V. regelmäßig die Anti-Doping und Medikamentenkontrollegeln. Sie können sie auf den Internetseiten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bestellen.
Die Menge an Kräutern, die pro Tag verfüttert werden sollte, variiert je nachdem, ob es sich bei Ihrem Pferd mit Husten um einen Warmblüter, Vollblüter oder ein Pony handelt. Bei Pferden im Turniersport empfiehlt sich vorab die Rücksprache mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e. V., um eventuelle Dopinginformationen zu erhalten.